Verkürzung der Erzieherausbildung

Mit dem Schuljahresbeginn 2021 wird die Erzieherausbildung von 5 auf 4 Jahre verkürzt. Die Zugangsvoraussetzungen bleiben gleich. Weitere Informationen finden Sie unter Ausbildung & Bewerbung -> Erzieher

Was bedeutet die Verkürzung der Ausbildung?

Bisher hat die Ausbildung zum/zur Erzieher/in 5 Jahre gedauert. Im Rahmen einer Modernisierung der Ausbildung hat das Staatsministerium das zweijährige Sozialpädagogische Seminar (SPS) durch das einjährige Sozialpädagogische Einführungsjahr (SEJ) ersetzt. Damit kann der Abschluss “Staatlich anerkannte*r Erzieher*in” in 4 Jahren erworben werden.

Was genau ändert sich durch die Verkürzung?

Das SEJ wird drei Tage die Woche in einer sozialpädagogischen Einrichtung und zwei Tage die Woche an der Fachakademie abgeleistet.

Außerdem wird es keine Kinderpflegeprüfung mehr geben.

Ändern sich die Zugangsvoraussetzungen?

Nein, weiterhin wird es möglich sein, die Ausbildung zum/zur Erzieher*in mit dem Mittlere-Reife-Abschluss zu beginnen. Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

Eine gezielte Beratung erhalten Sie telefonisch zu den Öffnungszeiten des Sekretariats unter 0821 263845130.