Wie wir in Kontakt bleiben- trotz Corona!

Die Fachakademie während Corona

Wie wir in Kontakt bleiben- trotz Corona!
Coronamasken frisch aus der Wäsche

Das Schuljahr 2019/2020 liegt hinter uns. Es war ein aufregendes und für viele auch ein anspruchsvolles Jahr. Vom einen auf den anderen Tag waren wir dazu angehalten, uns mit digitalen Medien zu verständigen und komplett auf den direkten sozialen Kontakt zu verzichten. Für uns alle war dies eine harte und unerwartete Umstellung, jedoch waren alle Personen im Schulleben, d.h. unter anderem Schulleitung, Lehrende und Studierende bemüht, ihr Bestes zu geben. Wir versuchten uns auf das Positive in der Situation zu fokussieren und bauten zunehmend Kontakt per „Teams“ auf. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, die sowohl persönliche und Gruppenchats als auch Notizen, Besprechungen und weitere nützliche Funktionen miteinander verbindet. Wir nutzen diese Kommunikationsmöglichkeit seit September 2018 und konnten somit schon erste Erfahrungen sammeln. Seit dem abrupten Ende des Präsenz-Unterrichts im März 2020 hieß es dann für uns „ins kalte Wasser zu springen“ und uns vollständig auf die Online- Plattform zu verlassen.

Auf einmal war „Teams“ der Kontaktpunkt, das Portal, über welches wir in Kontakt blieben. Aufgaben, Kontakt zu Lehrern und Mitstudierenden, Rückmeldungen über abgeschlossene Arbeiten, das alles wurde von der Faks- Familie über Teams geregelt. Durch das geduldige und bemühte Verhalten aller Lehrenden und Studierenden klappte die Kommunikation oft reibungslos und wir hatten das große Glück schon vor dem Corona-Lockdown über digitale Medien kommuniziert zu haben.

Der Start ins neue Schuljahr 2020/21 war natürlich nur mit DEM Alltagsgegenstand 2020, der Maske, denkbar und möglich. Die anfängliche Maskenpflicht im Unterricht selbst war die nächste Herausforderung, der wir uns stellen mussten. Das war natürlich sowohl seitens der Schüler als auch seitens der Lehrer sehr anstrengend und belastend. Trotzdem hielten wir diese Zeit gemeinsam durch und unterstützten uns gegenseitig.

Nun ist schon bald der erste Monat in diesem Schuljahr an der Faks vergangen. Die Maske gehört weiterhin dazu, auf den Gängen, im Treppenhaus oder auch wenn man sich mal sehr nahe kommen sollte. Die aufgehobene Maskenpflicht während des Unterrichts stellt für viele schon eine große Erleichterung dar und gibt uns die Chance, das soziale Miteinander und das Interagieren als Klasse wieder besser und angenehmer gestalten zu können.

Natürlich ist uns allen weiterhin der Ernst der Lage bewusst und wir achten deshalb noch einmal mehr aufeinander - und sind uns im Herzen trotzdem immer nah.

Sarah Mann, Kurs 1c