Pilotprojekt gestartet: Mit Tini auf Reisen im Land der Nobbels …

Es kann losgehen: Im Januar wurde das Projekt “Rettet die Retter” für Schwaben gestartet, die ersten Exemplare wurden verteilt. Mit den Koffern voller Ideen und Methoden soll Kindern Helfen und soziales Engagement nahegebracht werden. Studierende und Lehrkräfte der Fachakademie haben dazu Materialien, das pädagogische Konzept und den Praxisleitfaden erstellt.

Pilotprojekt gestartet: Mit Tini auf Reisen im Land der Nobbels …

 

Wie alles begann

Wir erhielten eine Anfrage der Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen, vertreten durch Herrn Gsottberger von den Augsburger Maltesern. In Zusammenarbeit mit dem Bundesminsterium des Inneren und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sollte ein Materialienkoffer entstehen, der auf die Bedeutung des Ehrenamtes, des Helfens und des sozialen Engagements aufmerksam macht. Die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme sollte gefördert werden. Ein Film der Augsburger Puppenkiste war bereits entstanden und nun musste ein Konzept dazu entwickelt werden.

Wie wir vorgingen

Im Schuljahr 2014/15  erarbeiteten „wir“ (Lisa del Rosso, Manuela del Rosso, Antonia Ebnet, Isabell Heinfling, Marie Keil, Angelina Matic, Tamara Müller, Julian Riedel, Sofia Scharff, Jennifer Schade, Laura Seberich und Nicole Vollbracht mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Dr. Schumacher, Frau Albrecht-Schaffer) im Rahmen einer “Übung zur Öffentlichkeitsarbeit” unter der Leitung von Frau März den Koffer. Wir erstellten ein pädagogisches Begleitkonzept und einen Praxisleitfaden für Vier- bis Sechsjährige. Mit den Kindern der „Kleinen Freunde“ in unserer Nachbarschaft probierten wir unsere Ideen aus, entwickelten  sie weiter und formten sie schließlich zu 16 Modulen.

Wie es jetzt weitergeht

Ein erster Schritt ist geschafft: Im Januar 2017 wurde im Haus St. Ulrich das Pilotprojekt für Schwaben gestartet. Alle Kindertageseinrichtungen im Bezirk Schwaben waren eingeladen. Das Geleitwort sprach Staatssekretär Johannes Hintersberger. Feierlich wurden die Koffer an die VertreterInnen der Träger und Einrichtungen verteilt. Nach der Pilotphase soll das Projekt dann auf ganz Bayern und schließlich auf die gesamte Bundesrepublik Deutschland ausgedehnt werden.

Ein Koffer kann auch jederzeit bei uns in der Faks ausgeliehen werden. Alle Informationen sind auch im Internet abrufbar (www.bbk.bund.de) und der Film ist auf “YouTube” zu sehen

Wir freuen uns sehr über „unseren“ Erfolg ☺

Andrea März