Kinderpflege

An unserer Fachakademie für Sozialpädagogik ist es möglich die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Kinderpfleger*in im Rahmen eines Sozialpädagogischen Seminars zu absolvieren. Das sozialpädagogische Seminar ist ein beruflicher Vorbildungsweg für die Erzieherausbildung. Der Unterschied zur klassischen Ausbildung an einer Berufsfachschule für Kinderpflege liegt darin, dass die ganze Ausbildung im Rahmen eines bezahlten Praktikums stattfindet, das aus Praxis- und Theoriephasen besteht. Vier Tage pro Woche werden in der Praxisstelle absolviert und an einem Wochentag findet Unterricht an unserer Fachakademie statt.

Das Berufsbild

Was macht ein*e Kinderpfleger*in eigentlich?

Als Kinderpfleger*in wird man für die pädagogischen Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern befähigt, insbesondere bei der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern im vorschulischen Alter.

Wo sind Kinderpfleger*innen tätig ?

Kinderpfleger*innen sind häufig in Krippen und Kindergärten eingesetzt. Weitere Tätigkeitsfelder können Begleitung und Teilnahme von Ferienmaßnahmen sein.

Das Sozialpädagogische Seminar (SPS) an der Fachakademie

Wie läuft das Sozialpädagogische Seminar ab?

Ablaufpyramide SPS.png

Wie sind die Aufnahmevoraussetzungen?

Es ist grundsätzlich eine Aufnahme in das erste oder das zweite Sozialpädagogische Seminar möglich, je nachdem welche Voraussetzungen mitgebracht werden.

Falls Sie (Fach)Abitur als Voraussetzung mitbringen, steht Ihnen auch die Möglichkeit einer Optiprax-Ausbildung zur Verfügung. Näheres finden Sie im Reiter "OptiPrax".

Einstieg ins SPS.png

Keine Mittlere Reife - und jetzt?

Laut Fachakademieordnung ist eine Aufnahme an einer Fachakademie nur mit einem Mittlere Reife Abschluss möglich. Jedoch kann die Kinderpflegeausbildung mit einem Mittelschulabschluss an einer Berufsfachschule für Kinderpflege absolviert werden. Dort kann im Rahmen der Ausbildung zusätzlich die Mittlere Reife erworben werden, womit Ihnen bei uns die Türen offen stehen für eine Weiterbildung zum/zur Erzieher*in.

Und danach?

Die meisten unserer SPS-Praktikant*innen gehen nach dem Abschluss zum/zur staatlich geprüften Kinderpfleger*in direkt in die Weiterbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in über. Mehr Informationen dazu finden Sie im Reiter "Erzieherausbildung"