„Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“

Endlich ist es geschafft!

„Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“

Nach einer langen Vorbereitungsphase ist es seit September 2016 nun endlich offiziell. Wir, „die Fachakademie für Sozialpädagogik des diako Augsburg“ darf sich nun, gemeinsam mit der Berufsfachschule für Altenpflege und der Berufsfachschule für Krankenpflege, als Schulzentrum mit dem Motto: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ bezeichnen. 

Bereits im Schuljahr 2014/2015 wurde der Versuch gestartet, die hierfür erforderlichen Unterschriften in Höhe von mindestens 70% aller am Schulleben beteiligten Personen zu erreichen. Wir scheiterten jedoch knapp, sodass wir im vergangenen Schuljahr 2015/2016 einen erneuten Versuch wagen wollten. 

Im Rahmen unserer Bewerbung als „Schule ohne Rassismus“ fand zu Beginn des vergangenen Schuljahres eine Auftaktveranstaltung in Form eines Projekttages statt. An diesem hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich in sechzehn verschiedenen Workshops aktiv mit dem Thema Rassismus heute, aber auch früher, beispielsweise zu Zeiten des Nationalsozialismus, auseinanderzusetzen.

Ebenfalls an diesem Tag begann dann die Unterschriftensammlung unter der Leitung der SMV (=Schülermitverwaltung) der Fachakademie für Sozialpädagogik. Glücklicherweise gelang es bereits am Projekttag selbst, viele der Studierende für das Projekt zu begeistern. Desweiteren gingen wir im Anschluss an den Projekttag noch einmal in die Klassen, um dort erneut auf die Wichtigkeit des Projekts zu appellieren. Durch die Unterstützung aller Lehrkräfte, Mitarbeiter und Schüler gelang es uns dann, die benötigte Unterschriftenzahl von mindestens 70% zu erreichen, sodass wir uns nun „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ nennen dürfen.

Für die Zukunft ist nun die Suche eines „Projektpaten“ sowie die Gestaltung von jährliche Aktionen und Projekttage in der Zusammenarbeit von Schulleitungen und SMV geplant.

Mein Dank gilt an dieser Stelle im Besonderen noch einmal allen Schulleitern und Lehrkräften, dem Team der SMV und vor allem allen Studierenden des Schulzentrums, die uns durch ihre Unterschrift unterstützt haben.

Tamara Hihler (ehem. SMV)